Platzregeln

  • Für alle Wettspiele, die vom Golf Club Großensee e.V. (GCG) ausgeschrieben und veranstaltet werden, gelten die Turnierbedingungen des GCG (Aushang im Sekretariat und auf www.gc-grossensee.de).

    Zusätzlich gelten folgende Platzregeln:

    1. Aus (Regel 18.2)
    Die interne Ausgrenze zwischen Loch 7 und Loch 5 gilt nur beim Spielen von Loch 7. Die Pfähle sind Ausmarkierungen beim Spielen von Loch 7 und unbewegliche Hemmnisse für alle anderen Löcher. Ein Ball, der auf oder jenseits der Straße zwischen den Löcher 9 und 16 bzw. zwischen 16 und 9 zur Ruhe kommt, ist „Aus“.

    2. Spielverbotszonen (Regel 2.4)
    Spielverbotszonen sind durch Pfähle mit grünen Köpfen gekennzeichnet. Ein Spieler muss Erleichterung nach einer anwendbaren Regel (16,17 oder 18) in Anspruch nehmen. Liegt ein Ball im Gelände und der Stand oder Schwung des Spielers ist durch eine Spielverbotszone behindert, muss der Spieler straflose Erleichterung innerhalb einer Schlägerlänge vom nächstgelegenen Punkt vollständiger Erleichterung in Anspruch nehmen.

    3. Ungewöhnliche Platzverhältnisse (Regel 16.1)
    - Wintergrüns gelten als Boden in Ausbesserung. Erleichterung muss
      nach Regel 16.1f in Anspruch genommen werden.
    - Mit Pfählen, Manschetten, Bändern oder Seilen gekennzeichnete
       Anpflanzungen sind  unbewegliche Hemmnisse.
    - Die Geflechte in der Bunkerwand am Loch 6 und in der Bunker-
      wand vor Grün 15 sind unbewegliche Hemmnisse.
    - Findlinge und Steinhaufen sind Bestandteile des Platzes.
    - Bei Tierlöchern wird Erleichterung nicht gewährt, wenn lediglich der
      Stand durch ein Loch, Ausgeworfenes oder den Laufweg eines
      Tiers behindert ist.

    Strafe für Verstoß gegen eine Platzregel: Grundstrafe

    *    *    *

HINWEISE: Bitte betätigen Sie die Signale auf den Bahnen 2 und 6.

Farbige Fahnenpositionen:

  • weiß = vorne
  • gelb = Mitte
  • rot = hinten

Entfernung bis Grünanfang. Grüne Pfähle mit gelben Ringen:

  • 1 Ring = 50m
  • 2 = 100m
  • 3 = 150m
  • 4 = 200m