Verhalten auf der Golfanlage

Für ein freundschaftliches Miteinander auf der Golfanlage ist es erforderlich, dass alle Nutzer die Golfetikette und einige weitere Regeln kennen und einhalten. Wir bitten daher, die folgenden Punkte zu beachten.

  1. Spielberechtigt sind Mitglieder, Gäste aus einem dem DGV angehörenden Golfclub und Schüler der Pro´s in deren Begleitung. Gäste weisen ihre Mitgliedschaft durch Vorzeigen ihres DGV-Clubausweises vor, dies gilt auch für VcG-Spieler.

  2. Gäste melden sich bitte im Sekretariat an und entrichten das gültige Greenfee. Außerhalb der Öffnungszeiten ist der Greenfeekasten links neben dem Eingang zu benutzen. Der Greenfeeanhänger ist sichtbar am Bag zu befestigen.

  3. Es findet keine Startzeitenreservierung statt.

  4. Platzsperren sind im Internet veröffentlicht und sichtbar an der Clubtafel am Vorplatz angeschlagen. Im Winterhalbjahr dürfen die gesperrten Wege nicht eigenmächtig geöffnet werden, bei Platzsperren sind dann auch die Übungsgrüns gesperrt.

  5. Auf der Drivingrange wird ausschließlich von den Matten abgeschlagen. Das Abschlagen von Grasflächen ist nur dann möglich, wenn dort Abschläge durch gespannte Leinen gekennzeichnet sind.

  6. Rangebälle dürfen nur auf der Drivingrange benutzt werden, nicht also auf den Übungsgrüns, dem 18-Loch-Platz und dem Kurzplatz.

  7. Eine Runde beginnt grundsätzlich an Tee 1 oder Tee 10. Bei Start an Tee 10 haben Spieler von Bahn 9 kommend Vorrang.

  8. Rauchen ist nur auf der Clubterrasse bzw. im Raucherzelt erlaubt, auf dem Golfplatz nur, wenn ein Aschenbecher mitgeführt wird.

  9. Für Abfälle stehen Behälter zur Verfügung, benutzen Sie bitte nicht die Teecups und die Natur.

  10. Das Mitführen von Hunden ist auf der gesamten Golfanlage nicht erlaubt.

  11. Mobiltelefone sind nur in Notfällen zu benutzen, ansonsten bitte Klingeltöne abschalten.

  12. Legen Sie bitte Divots zurück.

  13. Bessern Sie bitte Pitchmarken aus.

  14. Bunker harken Sie bitte.

  15. Achten Sie bitte auf die Tätigkeiten des Platzpflegepersonals, das in jedem Fall Vorrang hat.

  16. Es gelten die Rahmenwettspielordnung sowie die Regeln für den Sommer- bzw. den Winterspielbetrieb.

  17. Der GC Großensee haftet nicht für Schäden an abgestellten Fahrzeugen und für auf der Anlage abhanden gekommene oder entwendete Gegenstände.

 

Großensee, Februar 2014
Der Vorstand